Jahreshauptversammlung 2010

Jahreshauptversammlung 2010

Jahreshauptversammlung 2010 150 150 Turn- und Sportverein – Porta Westfalica e.V.

Gerhard Pieper und Ernst Helbig für 60jährige Vereinszugehörigkeit geehrt

Willi Bulmahn für 31jährige Tätigkeit als Schiedsrichter geehrt. Mike Hellermann neu im Vorstand.

Zu Beginn der Versammlung wurde den verstorbenen Vereinsmitgliedern Heinrich Wehage und Wilhelm Schmidt gedacht.

Gerhard Pieper und Ernst Helbig erhielten für 60jährige Vereinzugehörigkeit im SV Porta Neesen und TuS Porta Westfalica eine Ehrenurkunde. In seiner Laudatio wies der Ehrenvorsitzende Hans-Dieter Prehn darauf hin, dass Gerhard (Tilli) Pieper in der Verbandsligamannschaft des SV Porta Neesen gespielt hat und einer der besten Fußballer in der Region war. Ernst Helbig war immer einer der zuverlässigsten Helfer (z.B. beim Bau des Sportheims) und Förderer des Vereins. Aussage von Ernst Helbig: „ Tilli du durftest Fußball spielen, ich musste malochen“.

Als Dank für seine 31jährige Tätigkeit als Schiedsrichter und Schiedsrichterbeobachter erhielt Willi Bulmahn vom Vorsitzenden ein Präsent. Monika Schweitzer, die aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Versammlung teilnehmen konnte, wurde für ihre 25jährige Tätigkeit als Abteilungsleiterin der Tischtennisabteilung geehrt. Das Präsent wird der Vorsitzende bei der TT-Abteilungsversammlung überreichen.

Weiterhin erhielten für 40jährige Vereinszugehörigkeit Gerhard Tödtmann und Rainer Wehling die goldene und Herbert Rinne für 25jährige Vereinszugehörigkeit die silberne Ehrennadel.

Zum Beginn seines Berichtes wies der Vorsitzende, Rainer Wehling, darauf hin, dass das vergangene Jahr das arbeitsintensivste und schwierigste Jahr seiner achtjährigen Amtszeit war. Das spiegelt sich auch in den 57 Austritten und 75 Eintritten wieder. Die Mitgliederzahl ist auf 576 gestiegen.

Erfolgreich sind im letzten Jahr das Sportfest, Preisknobel und Preisskat verlaufen. Leider haben am Preisskat nur 16 Spieler teilgenommen. Das Sportfest findet in diesem Jahr vom 26.08. – 29.08. statt. Es ist geplant in Zusammenarbeit mit den Abteilungen, das Programm des Sportfestes zu ändern.

Zum 20jährigen Jubiläum des Sportheimbaus wurden alle Helfer, die beim Bau geholfen haben zu einer Feier eingeladen. Der Vorsitzende bedankte sich bei den Organisatoren Manfred Kohlenberg und Hans-Dieter Prehn für die sehr gelungene Veranstaltung. Außerdem fand zum 35jährigen Bestehen der Sportanlage im Felde erstmalig eine gemeinsame Feier mit dem SC Nammen/LG Porta und zahlreichen Gästen statt.

Rainer Wehling bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfer für ihre Unterstützung, bei der Mittwochstruppe für ihren vorbildlichen Einsatz bei der Pflege und Unterhaltung der vereinseigenen Sportanlage Am Walde, bei der A-Jgd. für die Bewirtschaftung des Verkaufstandes und bei den Mitgliedern des Freundeskreises für ihre Unterstützung der Fußballmannschaften.

Anschließend berichtete er, dass es sehr bedauerlich ist, dass noch kein Nachfolger für Wilfried Fromme als Fußballabteilungsleiter/Fußballobmann gefunden wurde. Zurzeit werden die Aufgaben von Wilfried Fromme und dem Vorsitzenden wahrgenommen. Es muss hier aber dringend eine andere Lösung gefunden werden.

Gisela Prehn erläuterte den Kassenbericht und konnte auf einen ausgeglichenen Jahresabschluss verweisen. Der Vorsitzende wies darauf hin, dass die Stadt voraussichtlich ab 2011 Hallennutzungsgebühren erheben wird. Nähere Einzelheiten sind noch nicht beschlossen. Er geht aber zurzeit davon aus, dass die dadurch entstehenden Mehrausgaben aus dem laufenden Haushalt ausgeglichen werden können. Die Finanzen wurden von Elisabeth Lehmann und Wilfried Fricke geprüft.

Wilfried Fromme berichtete über die Ergebnisse und Situation der 1. und 2. Fußballmannschaft. Die Situation bei den Schiedsrichtern ist erfreulich, da wir mit 3 Schiedsrichtern (Ingolf Haake, Jörg Manteuffel und Ben Kaiser) im Soll liegen. Michael Fromme berichtete, dass die Ü32 Stadtmeister auf dem Feld und in der Halle wurden. Insgesamt ist die Stimmung bei den Altherren auch aufgrund verschiedener geselliger Veranstaltungen und Aktivitäten sehr positiv.

Ralf Engemann als Vorsitzender der Tennisabteilung berichtete, dass die Ü30 in die Bezirksliga aufgestiegen ist. Weiterhin nahmen noch 2 Ü40 Mannschaften an dem Spielbetrieb der 1. und 2. Kreisklasse teil.

Anke Wehling berichtete, dass die Volleyball-Mixed-Hobby-Mannschaft (Damen und Herren) ab dieser Saison in einer dafür neu eingerichteten Gruppe an dem Spielbetrieb teilnimmt.

Die Tischtennisabteilung erreichte mit den 3 gemeldeten Mannschaften (1 Damen, 1 Herren und 1 Jugend) zufriedenstellende Ergebnisse.

In der Turnabteilung nehmen z. Z. ca. 20 Frauen an den Trainingsabenden teil. Auch wurden im letzten Jahr wieder zahlreiche Veranstaltungen wie z. b. Radtouren, Knobeln, Rosenmontagsfeier unter der Leitung von Inge Schütte durchgeführt. Auch wurde wieder mit einem Stand an dem Nammer Weihnachtsmarkt teilgenommen.

Die Abteilung Takewandoo unter der Leitung von Georgius Tsamaslidis weist eine stabile Mitgliederzahl auf.

Markus Branahl berichtete, dass die Badmintonabteilung zurzeit noch im Aufbau ist. Außerdem sind die Voraussetzungen (Markierung der Spielflächen) in der Nammer Halle nicht optimal. Das Interesse bei den Kindern und Jugendlichen ist sehr erfreulich.

Der Fußballobmann der Jugend, Willi Speckmann, berichtete, dass in der laufenden Saison eine Minikicker, F1, E1, E2 (wurde nach der Findungsrunde zurückgezogen), D1, D2, C und A-Jgd. Mannschaft mit unterschiedlichen Erfolg am Spielbetrieb teilnimmt. Herauszuheben ist, dass in der letzten Saison die F-Jgd. Vize Stadt- und Kreismeister und die D-Jgd. Stadtmeister in der Halle wurden. Bedauerlich ist, dass zum Ende der letzten Saison sehr viele gute Spieler zu anderen Vereinen gewechselt sind. Zurzeit werden Gespräche mit dem TuS Kleinenbremen bezüglich einer möglichen Spielgemeinschaft geführt. Weiterhin werden aber dringend weitere Trainer und besonders Betreuer benötigt.

Nicole Hartmann und Sabine Brown bieten weiterhin montags eine Spiel und Spaß Gruppe und eine Mutter und Kind Gruppe in der Nammer Sporthalle an. Leider sind zurzeit die Teilnehmerzahlen in der Mutter und Kind Gruppe sehr gering . Im Sommer bestand wiederum die Möglichkeit zur Abnahme des Sportabzeichens.

Die anschließenden Wahlen haben folgendes ergeben:
1. Vorsitzender: Rainer Wehling, 2.Vorsitzender: Wolfagng Bohnhorst, 3.Vorsitzender: Maik Hellermann, Geschäftsführerin: Anke Wehling, Kassenwartin: Gisela Prehn, Pressewart: Mark Stocksmeyer, Ältestenrat: Hans-Dieter Prehn, Manfred Kohlenberg, Erwin Brauns, Kassenprüfer: Klaus Bähr und Herbert Rinne.

Der Jugendausschuss und die Abteilungsleiter Wilfried Fromme (Fußball), Ralf Engemann (Tennis), Svenja Bredemeier (Tischtennis), Inge Schütte (Gymnastik), Anke Wehling (Volleyball), Nicole Hartmann (Leichtathletik), Georgios Tsamaslidis (Takewondo), Manfred Steinert (Nordic-Walking), Markus Branahl (Badminton) wurden von der Versammlung bestätigt.

Zum Schluss der Versammlung bedankte sich Rainer Wehling bei allen Mitgliedern des Vorstandes, Abteilungsleitern, Trainern, Betreuern sowie allen weiteren Helferinnen und Helfern und wünschte allen Vereinsmitgliedern und den Mannschaften ein gesundes und erfolgreiches 2010.