Jahreshauptversammlung 2007

Jahreshauptversammlung 2007

Jahreshauptversammlung 2007 150 150 Turn- und Sportverein – Porta Westfalica e.V.

Wilfried Fromme mit der DFB-Verdienstnadel geehrt

Weitere Ehrungen und Berichte des Vorstands sowie der Abteilungsleiter im Mittelpunkt der JHV des TuS Porta
Beitragserhöhungen zum 01.01.2008 beschlossen.

Wilfried Fromme wurde auf der JHV des TuS Porta vom Kreisvorsitzenden des FLVW Walter Schütte für seine Verdienste als Spieler und Fußballabteilungsleiter mit der silbernen Verdienstnadel des DFB geehrt. Walter Schütte und der Vorsitzende des TuS Porta, Rainer Wehling, würdigten insbesondere seine vorbildliche Einstellung und seine Verdienste für den Verein.

Für 25jährige Vereinszugehörigkeit erhielten folgende Mitglieder die silberne Ehrennadel:
Sylvia Bleeke, Anneliese Bonitz, Angelika Eyßer, Claudia Picht, Erika Rakow, Roswitha Müller, Manfred Bleeke, Peter Bonitz, Klaus Diekmann, Werner Eyßer, Manfred Nottmeier, Andreas Picht, Karl-Heinz Zehner.
Ebenfalls erhielten die beiden Jugendtrainer Jürgen Kattner und Burkhard Dath die silberne Ehrennadel für ihre besonderen Verdienste für den Verein.
Die goldene Ehrennadel erhielten Gudrun Drinkuth, Heinz Heine, Wichael Ritterbusch, Hansi Walden und Dieter Müller.
Eine Ehrenurkunde für 50jährige Vereinszugehörigkeit wurde Erwin Brauns überreicht.

Zu Beginn der Versammlung wurde den im vergangenen Jahr verstorbenen langjährigen Vereinsmitgliedern Olga Salewski, Gerda Haase, Brigitte Prasuhn, Ernst Heine, Günter Kohlenberg und Hans-Jürgen Zeuner gedacht. Der Vorsitzende wies darauf hin , dass mit Olga Salewski, Gerda Haase und Ernst Heine die drei ältesten Vereinsmitglieder verstorben sind.

In seinem Bericht wies der Vorsitzende darauf hin, dass die Mitgliederzahl auf 569 und damit seit 4 Jahren das erste Mal wieder gestiegen ist. Erfolgreich sind im letzten Jahr die Veranstaltungen wie z.B. das Sportfest, Preisknobel und Preisskat verlaufen. Im Rahmen des Sportfestes konnten jedoch keine Turniere für Senioren- und Hobbyfußballer durchgeführt werden ,da zu diesem Zeitpunkt das Schiedsrichtersoll nicht erfüllt wurde.
Wolfgang Bohnhorst bedankt sich im Namen des Vorstandes bei allen Helferinnen und Helfern für ihre Unterstützung.
Für dieses Jahr wurden folgende Veranstaltungstermine bekanntgegeben: Preisknobeln 24.02., Sportfest vom 09. – 12.08. und Preisskat am 22.12.

Rainer Wehling bedankte sich bei der Mittwochstruppe, Karl-Dieter Wehling und Manfred Rakowski für ihren vorbildlichen Einsatz bei der Pflege und Unterhaltung der vereinseigenen Sportanlage Am Walde und bei den Mitgliedern des Freundeskreises für ihre Unterstütung der Fußballmannschaften.

In seinen Bericht wies der Vorsitzende auf die im Bereich der Sportanlage durchgeführten Arbeiten, wie z.b. die Erneuerung der Abwasseranlage, Austausch der Heizgeräte und die „Baumfällaktion“. Auch über die Situation der städt. Sportanlage Im Felde und über die Neuregelungen bei den Hallennutzungszeiten berichtete der Vorsitzende.
Unterschiedliche Entwicklungen zeigten sich in den Berichten der Abteilungsleiter Wilfried Fromme (Fußball), Ralf Engemann (Tennis), Monika Schweizer (Tischtennis), Astrid Wehling (Volleyball) Inge Schütte (Turnen) und Andre Gettmann (Takewandoo).

Auf ein erfreuliches erstes Amtsjahr konnte der Vorsitzende der Jugendabteilung, Willi Speckmann, zurückblicken. Er wies jedoch daraufhin, dass insbesondere für die C-Jgd und die Minikicker noch Trainer und Betreuer benötigt werden.

Gisela Prehn erläuterte in ihrem Kassenbericht die Ein- und Ausgaben und dass das Jahr mit einem Verlust abgeschlossen wurde. Die Finanzen wurden von Bärbel Bulmahn und Astrid Wehling geprüft.
Der Vorsitzende wies darauf hin, dass davon auszugehen, dass sich die Einnahmen und Ausgaben in den nächsten Jahren nicht verändert. Dem Antrag des Vorstandes die Beiträge ab 2008 auf 60 € (Erwachsene), 120 € (Familien) und 36 € (Kinder, Jugendliche, Rentner, Schüler, Auszubildende, Studenten) zu erhöhen wurde von der Versammlung bei einer Gegenstimme zugestimmt.

Ausführlich berichtete Wilfried Fromme über den positiven Saisonabschluss mit dem Aufstieg der 1. Mannschaft in die Kreisliga A, aber auch über die negativen Ergebnisse der laufenden Saison. Erfreulich ist, dass Ingolf Haake seine Ausbildung zum Schiedsrichter erfolgreich abgeschlossen hat und deshalb wieder das Schiedsrichtersoll erfüllt wird. Da dieses aber für die nächsten Jahre nicht gewährleistet ist und im Kreis dringend Schiedsrichter benötigt werden, sollten sich auch weitere Vereinsmitglieder für die Ausbildung anmelden.
Ralf Engemann berichtete, dass die Ziele, insbesondere mit dem Verbleib der Ü55 in der Bezirksliga, erreicht wurden. Erfreulich ist das die Abteilung aufgrund der Anmeldung einer kompletten Ü30 Mannschaft, die bisher beim TSC Porta spielte, verstärkt wird. Im Bereich der Jugendmannschaften hat sich die Spielgemeinschaft der Portaner Vereine bewährt.
Die Tischtennisabteilung erreichte mit den 4 gemeldeten Mannschaften zufriedenstellende Ergebnisse. Da in die Damen und Herrenmannschaft 5 Mädchen bzw. Jungen nachgerückt sind, hat sich die Personalsituation deutlich verbessert. Die letzte Saison wurden die Mädchen Kreismeister und Kreispokalsieger. In dieser Saison konnte nur eine Schülermannschaft am Spielbetrieb teilnehmen.
Astrid Wehling berichtete, dass die Damenmannschaft ihr Saisonziel mit dem Klaasenerhalt in der Kreisliga erreicht hat. Die Personaldecke ist nach wie vor sehr eng.
In der Turnabtteilung nehmen z.Z. ca. 20 Frauen an den Trainingsabenden teil. Auch wurden il letztem Jahr wieder zahlreiche Veranstaltungen wie z.b. Radtouren, Knobeln, Rosenmontagsfeier unter der Leitung von Inge Schütte durchgeführt. Auch wurde wieder mit einem Stand an dem Nammer Weihnachtsmarkt teilgenommen.
Die Abteilung Takewandoo unter der Leitung von Andre Gettmann erfreute sich einer stabilen Mitgliederzahl. Vielleicht wird sich die Mitgliederzahl in diesem Jahr vergrößern, da eine Gruppe aus Minden beabsichtigt sich der Abteilung anzuscghließen.
Willi Speckmann berichtete, dass in der laufenden Saison eine F1, F2, E1, E2, D und C-Jgd. Mannschaft mit durchaus positiven Erfolg am Spielbetrieb teilnimmt. Herauszuheben ist, dass die F-Jgd mit ihrem Trainer Jüregen Kattner in der letzten Saison Stadtmeister auf dem Platz und in der Halle sowie Vizekreismeister in der Halle wurde. Erfreulich ist auch, dassaufgrund des Engagement von Nicole Hartmann und Sabine Brown neben der Spiel und Spass Gruppe auch wieder eine Mutter und Kind Gruppe in der Nammer Sporthalle trainiert.
Im Sommer wurde erstmalig wieder auf der Sportanlage im Felde eine Veranstaltung zur Abnahme des Sportabzeichen durchgeführt.

Zum Schluss der Versammlung bedankte sich Rainer Wehling bei allen Mitgliedern des Vorstandes, Abteilungsleitern, Trainern, Betreuern sowie allen weiteren Helferinnen und Helfern und wünschte allen Vereinsmitgliedern und den Mannschaften ein gesundes und erfolgreiches 2007.